Sie sind hier: Startseite Forschung DSSZ Online

DSSZ-Online

mercator.jpgSprachsensibles Unterrichten in allen Fächern – Universität Bonn bereitet Lehramtsstudierende auf die pädagogische Praxis in (bildungs-) sprachlich heterogenen Klassen vor.

 

Die Abteilung für Interkulturelle Kommunikation und Mehrsprachigkeitsforschung mit Sprachlernzentrum (IKM) und das Bonner Zentrum für Lehrerbildung (BZL) entwickeln eLearning-Einheiten zum sprachsensiblen Unterrichten im Fach. Das dreijährige Projekt wird von dem Mercator-Institut für Sprachförderung und Deutsch als Zweitsprache mit rund 154.000 Euro  gefördert.

Sprachliche Handlungsfähigkeit ist eine der wichtigsten Voraussetzungen für Schulerfolg – das gilt für jedes einzelne Unterrichtsfach. Je nach sozialer und sprachlicher Herkunft sind die bildungssprachlichen Kompetenzen von Schülerinnen und Schülern aller Schulformen jedoch sehr unterschiedlich. Um unabhängig von der Herkunft größere Bildungsgerechtigkeit  zu schaffen, müssen Lehrerinnen und Lehrer in der Lage sein, neben den fachlichen auch sprachliche Voraussetzungen ihres Fachunterrichts zu erkennen und die notwendigen Kompetenzen der Schülerinnen und Schüler (weiter) zu entwickeln.

Das zentrale Element der eLearning-Einheiten für das Lehramtsstudium ist die sukzessive Planung einer Unterrichtsskizze, in der die fachliche und sprachliche Entwicklung der Schülerinnen und Schüler in integrativer Form berücksichtigt wird. Die Online-Anteile ermöglichen eine Differenzierung nach Fächern, wodurch eine stärkere Praxisorientierung der zu vermittelnden Inhalte erzielt werden soll.

Eingebettet werden die eLearning-Einheiten in das für die Lehrerausbildung in NRW verpflichtende  Modul Deutsch für Schülerinnen und Schüler mit Zuwanderungsgeschichte (DSSZ-Modul). Ein inhaltlicher Schwerpunkt dieses Moduls liegt in der integrierten Förderung von Bildungssprache und schulischer Fachsprache in allen Fächern - ein Ansatz, von dem ganz bewusst nicht nur Schülerinnen und Schüler mit Zuwanderungsgeschichte, sondern auch einsprachige Kinder profitieren können, die einen eingeschränkten Zugang zur Bildungssprache haben.

Das Projekt „Erstellung, Erprobung und Implementation von eLearning-Einheiten zum sprachsensiblen Unterrichten im Fach. Ein Blended Learning Konzept für das Modul Deutsch für SuS mit Zuwanderungsgeschichte“ wird durch das Mercator-Institut für Sprachförderung und Deutsch als Zweitsprache gefördert. Das Mercator-Institut ist ein von der Stiftung Mercator initiiertes und gefördertes Institut der Universität zu Köln.

 

Kontakt

Anke Backhaus
Bonner Zentrum für Lehrerbildung
Tel.: 0228 / 735369
a.backhaus@slz.uni-bonn.de

 BZL.jpg

Pressemitteilung

 

Pressemitteilung als PDF

Informationen zum Projekt als PDF  

Bericht über das Projekt im Bonner Uni-Magazin forsch, Juli 2016

Projektposter - Ergebnisse 

Publikationen zum Projekt

Artikelaktionen